Hübsche Amaryllis …

Zaubert_ein_Lächeln_3517

Zaubert ein Lächeln aufs Gesicht: ein üppiger, vertikaler Strauß aus verschiedenen Amaryllissorten als Weihnachtsgeschenk oder als Präsent zum Adventskaffee. GPP

 

 

… und nadeliger
Tannenbaum?!  

Das klingt nicht
gerade
nach einer
romantischen
Liebesgeschichte,
aber Gegensätze
ziehen
sich bekanntlich
an,
also könnte ja
doch
noch was
draus
werden …  

Denn das Tolle an
der stets zur Weihnachts-
Zeit blühenden Amaryllis
ist das Tempo, in dem
sie sich aus einer
total unscheinbaren
Zwiebel zu einer
farbig leuchtenden
Winterschönheit 
entwickelt. 

 

 

 

Es dauert nur rasante sechs bis acht Wochen und die imposanten Blütentrichter der Amaryllis leuchten wie weiße, rosa, orangefarbene oder rote Sterne und verbreiten in üppigen Arrangements winterlichen Glanz. 

download_3517_1

Verbreiten winterlichen Glanz: rote Amaryllis – ‚Royal Velvet‘, ‚Hercules‘ und ‚Reve‘ – mit Hortensien, purpurfarbenen Schneeballbeeren und dunkelgrünen Aralia-Blättern. GPP

 

Ob in der Vase, als charmante Tischdekoration oder als Brautstrauß bei einer Winterhochzeit – mit Amaryllis lassen sich viele floristische Ideen umsetzen, da ihre Blüten auch gut haltbar sind. 

Denn im Unterschied zu den meisten Schnittblumen nimmt die Amaryllis nicht nur über den Anschnitt Wasser auf, sondern über den gesamten Blumenstiel. Steckt man einen feuchten Wattebausch hinein, sind die Blüten für Stunden ausreichend versorgt.

 

download_3509_2

Die Amaryllis ‚Sweet Nymph‘ verdankt ihren Namen ihrem schuppenartigen Muster, dass sich korallrot über die pinkfarbenen Blütenblätter zieht. fluwel.de

download_3509_3

Die Blütenblätter von ‚Dancing Queen‘ sind offenbar so tanzbegabt und schwungvoll, dass sie alles können – nur nicht gerade wachsen. fluwel.de

 

Eine Amaryllis kann als Schnittblume an einem relativ kühlen Ort, nicht direkt neben dem Heizkörper, bis zu zwei Wochen frisch bleiben. Wichtig ist, nicht zu viel Wasser in die Vase zu füllen, da der Stiel sonst aufweicht. Eine weitere Besonderheit der Amaryllis ist, dass sich das Ende ihres Stiels von unten aufrollt. Will man dies vermeiden, kann man den Anschnitt mit einem durchsichtigen Klebeband umwickeln.

 

download_3501_1

Die Amaryllis ‚Matterhorn‘ erblüht in reinem Weiß. fluwel.de

Topf oder Vase?! … Amaryllis-Zwiebeln zu pflanzen, ist ganz einfach:

einen Tontopf, der nicht viel größer sein sollte als die Zwiebel, mit Erde befüllen. Dann die Zwiebel so setzen, dass mindestens ein Drittel aus der Erde ragt. Dabei die Wurzeln nicht beschädigen.

Alternativ kann man Amaryllis auch in einer speziellen Glasvase, ähnlich wie Hyazinthen im Frühjahr, zum Blühen bringen. Dabei befinden sich nur die Wurzeln im Wasser, während die Zwiebel vom Glasrand festgehalten wird.

 

Lieblingsplatz der Amaryllis-Zwiebel ist ein Fensterbrett über einem Heizkörper. Die erste Zeit nach dem Pflanzen sollte nur sparsam gegossen werden. Erst, wenn die Blütenstiele etwa handhoch sind und sich die Blütenknospen zeigen, benötigen die Pflanzen mehr Wasser. Auch Düngergaben sind dann im Abstand von zwei Wochen willkommen.

 

Durchstarter_3535

Manche Amaryllis sind gefüllt, wie z.B. die hellrote Sorte ‚Splash‘ mit ihren weißen Blütenherzen. fluwel.de

 

Da sich Amaryllis mit ihren großen Blüten stark zum Licht neigen, sollten die Töpfe ab und zu gedreht werden, damit die Zwiebelpflanzen gerade wachsen.

Werden sie ab der Blütezeit etwas kühler gestellt, verlängert sich diese und die eindrucksvollen Sternblüten bringen noch länger leuchtende Farben ins Wintergrau. 

 

 

 

paulines_tipp
Amaryllis-Zwiebeln oder -Blüten sind eine tolle Geschenkidee, beispielsweise zum Adventskaffee, zur Weihnachts- oder zur Silvesterfeier.
Ein riesiges Angebot an unterschiedlichsten Sorten und weitere Informationen gibt es auf www.fluwel.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Floristics, Flower & Power abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.