Washington Square

Manesse_Cover_Washington Square, Henry James

Manesse


Er liebt sie, er liebt sie nicht,

er liebt sie, er liebt sie nicht …

Selten waren
Herzensangelegenheiten
undurchsichtiger als
in diesem Roman.
«Washington Square»,
eines von James’
bekanntesten und
beliebtesten Werken,
offenbart dessen
Meisterschaft
in der Analyse
menschlicher Abgründe.  

 

Catherine Sloper ist ein schüchternes, in jeder Hinsicht blasses Mädchen …
… und eine der besten Partien New Yorks. 

Als ihr der attraktive Abenteurer Morris Townsend den Hof macht, geht sie
bereitwillig auf sein Werben ein. Doch Catherines Vater, zugleich der Verwalter
ihres Vermögens, vermutet in Townsend einen Mitgiftjäger und will eine Heirat
um jeden Preis verhindern.

Hin- und hergerissen zwischen kindlichem Pflichtgefühl und dem Wunsch nach Selbstbehauptung, ringt Catherine um eine Entscheidung.
Hin- und hergerissen ist auch der Leser, denn über die wahren Motive aller
Beteiligten – des verarmten Bräutigams in spe, der ebenso naiven wie
geschmeichelten Braut, des in seiner Autorität verletzten Brautvaters, der
sein Vermögen einst selbst durch Heirat erworben hatte – lässt uns
Henry James bewusst im Unklaren.

paulines_tipp

Hanns Zischler liest am 11. August 2014, 19.00 Uhr
aus „Washington Square“ von Henry James

Schloß Elmau GmbH & Co. KG Buchhandlung 
In Elmau 2
82493 Elmau-Klais
info@schloss-elmau.de

Henry James
Washington Square
Aus dem Englischen von Bettina Blumenberg 
Manesse
288 S., geb. 
€ 24.95 [D] | € 25.70 [A] | CHF 35.50 * (* empf. VK-Preis) 

Dieser Beitrag wurde unter Belletristik, Books, Books & Films abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.